Das wichtigste Gebet ist das Gebet um die Beharrlichkeit bis zum Ende. Siehe hier

Dienstag, 3. Februar 2015

Papst Leo XIII. über Indien: Unzahl von Menschen „fern von der Wahrheit und umnachtet von den Finsternissen eines elenden Aberglaubens“


Aus einem Bericht des Apostolischen Delegaten für Indien, Erzbischof Ladislaus Zaleski:

„Einen neuen Beweis dieser apostolischen Hirtensorge [für Indien] gab Leo XIII. durch die am 24. Juni v. J. erlassene und an die ganze katholische Welt gerichtete Enzyklika „Ad extremas Orientis oras“ (Nach den fernen Gestaden des Morgenlandes). Sie wollte das Interesse aller Katholiken, mehr als bis dahin geschehen, auf dieses eine so große Zukunft versprechende Missionsfeld lenken, das kostbare Erbe eines hl. Apostels Thomas, eines hl. Franz Xaver und so vieler heroischer Gottesmänner, welche hier für die Ausbreitung des Reiches Christi gearbeitet und geblutet.

Nach einem kurzen Rückblick auf die ältere Geschichte und nach Worten aufrichtiger Anerkennung für die bereits errungenen Erfolge weist der Heilige Vater mit Schmerz darauf hin, ‚Welche Unzahl von Menschen in diesem ungeheuren Ländergebiet noch fern von der Wahrheit und umnachtet von den Finsternissen eines elenden Aberglaubens schmachte. Welch ein gewaltiges Feld namentlich im Norden Indiens ist noch auf keine Weise bearbeitet zur Aufnahme des Samens des Evangeliums!‘“


(Aus: die katholischen Missionen, 1894)

Die gesamte Enzyklika hier auf Englisch.

Keine Kommentare:

Kommentar posten